Pilgerbegleiterausbildung 2020

„Ich bin dann mal weg!“ so macht sich mancher auf die Pilgerreise – alleine, und oft auch
spontan. Andere nutzen den Weg, um Spiritualität neu zu erleben, gerne in einer Gruppe
und angeleitet. Es ist gut, dass es Menschen gibt, die Pilgernde begleiten und Impulse auf dem Weg geben können.

Die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers bildet Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleiter aus,
die als zertifizierte Gruppenleiter/innen Menschen beim Pilgern auf Tagespilgertouren
oder auch auf Pilgerfreizeiten begleiten und durch Vorträge anregen.

Im Januar 2020 der nächste Ausbildungskurs statt, der insgesamt 120 Unterrichtsstunden
umfasst. Details zu Terminen, Teilnahmevoraussetzungen, Inhalten und Kosten sind der
Anlage zu entnehmen, die Sie auch im Download auf der Internetseite
https://www.kirchliche-dienste.de/arbeitsfelder/pilgern/startseite finden.

Die ersten eigenen Anleitungen, die Teilnehmende des Kurses gestalten, finden während
der Ausbildung auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda statt, der sich in der Trägerschaft
der Landeskirche Hannovers befindet. Im nächsten Jahr feiert dieser Pilgerweg sein 15
Jähriges Jubiläum. Viele Gemeinden am Weg haben in den Jahren erlebt, wie die Begegnungen mit Pilgerinnen und Pilgern ihr Gemeindeleben verändert und welche Kontaktmöglichkeiten sich bieten. Immer wieder berichten Menschen, wie sie durch das Pilgern, alleine oder in Gruppen, einen neuen Zugang zum Glauben und zur Kirche gefunden haben.

Pilgern ist ein wichtiges Arbeitsfeld und die Pilgerbegleiter sind wichtige Impulsgeber
für Glauben, Spiritualität und Lebensfragen.

Bewerbungen für die Ausbildung können ab sofort eingereicht werden. Als Kursleiterin steht Ihnen Annette Lehmann für Rückfragen zur Verfügung.

Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2019.

Dieser Beitrag wurde unter Ehrenamt, Fortbildung, Glaubensfragen, Informationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.